Ausgeglichener Hund

Brigitte Bärtschi


Lohnberg 3


4315 Zuzgen
 

T   +41 (0)76 367 00 18

 

 

87176

 

 

 

 
 
 

Das bin ich

 

Mein Name ist Brigitte Bärtschi. Ich lebe mit meinem Mann und unseren Tieren in Zuzgen AG. Schon mein Leben lang hatte ich mit Tieren zu tun. Meine Familie hatte immer Katzen, Hunde, kleine und grosse Nager. Andere Kinder hatten Teddybären zum Spielen, ich unsere Tiere, daher ist es nicht verwunderlich, dass ich eine Ausbildung zur Tierpflegerin in einem Zoo machte.
Zum 20. Geburtstag machte ich mir das grösste Geschenk überhaupt: meinen ersten eigenen Hund. Sein Name war James und er kam von einem Bauernhof. Er war ein schwieriger Hund mit vielen Problemen, doch als diese im Griff waren, war er spitze. Dank ihm kam mein grossen Interesse an Hundepsychologie. Nach seinem viel zu frühen Tod kam mir schon mal der Gedanke, nie wieder einen Hund zu haben, da das hergeben des geliebten Tieres sehr schmerzte.
Doch im Jahr 2009 war die Zeit gekommen, wieder einen Hund in mein Leben zu holen, und so kam Noreia zu uns. Sie war von einem Bauernhof und hatte so ihre Probleme mit der Welt und allem, was dazu gehörte. Dank der neuen Hundegesetze kam ich in den Genuss eines tollen Welpen- und Junghundekurses.
Dies weckte den Wunsch in mir, mit Hunden zu arbeiten, um Hunden und Hundehaltern zu helfen. Im Jahr 2010 entschied ich mich, die Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin für Hunde bei der ATN AG zu machen. Im selben Jahr durfte ich bei einer tollen Familien Hundegruppe als Assistentin anfangen, so konnte das Gelernte gleich umgesetzt werden.
Im Jahr 2011 absolvierte ich die Ausbildung zur Gruppenleiterin der SKG. In diesem Jahr durfte ich auch bei den Junghunden assistieren, um das Gelernte immer gleich zu vertiefen. Es war eine tolle Zeit, ich lernte sehr viel und merkte, dass genau diese Arbeit mit Hund und Hundehalter meine Berufung war.
Anfang des Jahres 2012 hatte ich, nach bestandener Gruppenleiter Prüfung, meine eigenen Junghundegruppen zum Leiten. Die Abschlussprüfung zur Verhaltenstherapeutin für Hunde war im Sommer 2012, so war ich offen für Neues. So kam es zu der Entscheidung eine Strassenhündin aus der Ukraine zu uns in die Familie zu holen und ihr ein schönes Zuhause zu bieten, so kam Hope zu uns.